NECURON® K2

1-Komponentenkleber auf Polyurethan-Basis für NECURON®-Modellbauwerkstoffe

EIGENSCHAFTEN DER VERKLEBUNG
Die duroplatische Leimfuge ist hochwärmebeständig und bringt hohe Festigkeitswerte

Farbe: farblos bis leicht gelblich-transparent
Basis: Isocyanat
Dichte: ca. 1,13 g/cm3
Konsistenz: dünnflüssig
Lieferform: Blechkanister: 5 kg netto


Verarbeitung

Verarbeitungsbedingungen
Die ideale Verarbeitungstemperatur liegt bei 20° C. Nicht unter + 5°C verarbeiten. Die Klebeflächen müssen sauber, fettfrei, staubfrei und lufttrocken sein. Von Kunststoffoberflächen sind Trennmittel zu entfernen.

Auftragsmethoden: Mit Spachtel oder Handwalze, mittels Raupenauftrag aus der Spritzflasche.

Klebstoffauftrag: Einseitiger Klebstoffauftrag genügt in den meisten Fällen.

Auftragsmenge: 100 - 200 g/m2 je nach Materialbeschaffenheit

Topfzeit: ca. 90 Minuten bei ca. 20°C, durch hohe Raumtemperatur, hohe Luftfeuchtigkeit oder Feuchte- zufuhr wird diese Zeitspanne verkürzt.

Härtung
Durch den Einflusss von Feuchtigkeit (Luft, Werkstoff) härtet der Klebstoff zu einem wasserfesten, lösemittelbeständigen, halbharten Klebstofffilm aus. Durch gezielte Feuchtezufuhr (Feinsprühen von Wasser ca. 20 g/m2) oder höhere Temperaturen (40°C bis max. 70°C) wird der Vernetzungsvorgang beschleunigt.

Pressen der Teile
Der Vernetzungsvorgang soll bei einem Pressdruck stattfinden, der einen ausreichenden Kontakt der Klebefläche gewährleistet. Pressflächen durch Auflegen von Silikonpapier vor auslaufendem Klebstoff schützen.
Der erforderliche Druck ist von der Art und Größe der Werkstücke abhängig, es soll eine gute Fugenpassung erreicht werden. Je intensiver die Vernetzung des Klebstoffes unter Pressdruck erfolgt, desto höher ist die spätere Belastbarkeit.

 

DATENBLATT UND SICHERHEITSDATENBLATT

datenblatt

sicherheitsdatenblatt

 


Die Zeiten sind von der Temperatur und vom Feuchteangebot abhängig. Als Richtwerte gelten:

Temperatur Presszeit
20°C -> 5 - 6 Stunden
40°C -> 2 - 3 Stunden
60°C -> 1 - 2 Stunden

Exakte Zeiten müssen für die spezielle Anwendung nach vorliegenden Bedingungen festgelegt werden.



Nach einem Tag möglich, Endfestigkeit wird nach ca. 7 Tagen erreicht.



Im luftdicht verschlossenen Gebinde bei 20° C ca. 9 Monate lagerfähig. Gebinde kühl und trocken lagern. Klebstoff sorgfältig vor Feuchtigkeitseinwirkung schützen. Angebrochene Gebinde kurzfristig verbrauchen. NECURON® K2 sollte bei Temperaturen oberhalb von -5°C gelagert und transprotiert werden.

Kennzeichnung: kennzeichnungspflichtig nach EU-Vorschriften, enthält 4,4‘Diphenylmethandiisocyanat